?>

Raiguer – am Rand des Tramuntana-Gebirges

Die Region Raiguer erstreckt sich am Südostrand des Tramuntana-Gebirges. Es handelt sich um eine Übergangszone von der Gebirgswelt in die Ebene. Südöstlich schließt sich die fruchtbare Ebene Es Pla an.  

Im Süden erstreckt sich die Region Raiguer bis zu den Randgebieten der Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Im Norden markiert die Halbinsel La Victoria die Grenze. Sie trennt an der Nordküste Mallorcas die Bucht von Alcúdia von der Bucht von Pollença.  

Mit Inca und Alcúdia befinden sich zwei Städte in der Region Raiguer, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Inca empfängt ihre Gäste mit dem Charme einer Industriestadt. Sie ist ein Zentrum der Lederwarenproduktion. Alcúdia punktet mit einer historischen Altstadt, die von einer denkmalgeschützten Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert umschlossen wird.  

Raiguer: Wasserreiche Region im Zentrum Mallorcas

Den schmalen Landstreifen zwischen dem südöstlichen Rand der Serra de Tramuntana und der fruchtbaren Ebene Pla de Mallorca nehmen die meisten Touristen gar nicht wahr. Dennoch hatte die Region bereits in der Antike eine große Bedeutung. Durch sie verlief eine Römerstraße, die mit der Inselhauptstadt Palma und Alcúdia die beiden bedeutendsten Römersiedlungen verband.  

Am Rand des Gebirgszuges Serra de Tramuntana entspringen zahlreiche Quellen, was Raiguer zu einer wasserreichen Region macht. Da sich das hügelige Gelände jedoch nur bedingt zum Anbau von Nutzpflanzen eignet, wird kaum Landwirtschaft betrieben. Die Region Raiguer empfängt Sie mit ländlicher Idylle. Wanderer kommen in der angrenzenden Bergwelt auf ihre Kosten und Radfahrer lieben die engen, teilweise steil ansteigenden Straßen in der Vorgebirgslandschaft.  

Inca – Herzstück der Lederwarenproduktion

Die Stadt Inca ist das Herzstück der Lederwarenproduktion auf Mallorca. Rund 33.000 Einwohner leben in der Stadt, die einst ein reiner Industriestandort war. Mit der Umwandlung Teile der Innenstadt in Fußgängerzonen erlebte die Stadt einen Wandel. Heute ist Inca ein ideales Ziel für eine Shoppingtour. Die Anbindung an die Bahn und das Straßenverkehrsnetz ist hervorragend. Selbst, wenn Sie eines der vielen Ferienhäuser auf Mallorca abseits der touristischen Routen gemietet haben, sind Sie nach kurzer Fahrzeit im Herzen der Stadt.  

Schnäppchenjäger sollten den Werksverkaufgeschäften in Inca einen Besuch abstatten. In der Stadt werden Schuhe, Gürtel, Taschen, Jacken und Geldbörsen hergestellt, die in den Outlets preisgünstig zu bekommen sind. Aus Inca stammt unter anderem die Schuhmarke Camper. Markenzeichen dieser Linie ist die Gummisohle unter dem Lederschuh. Einst wurden für die Herstellung der Gummisohle ausrangierte Autoreifen genutzt. Mittlerweile haben sich im Umland von Inca einige Winzer angesiedelt, die an den sonnenüberfluteten Hängen im Raiguer verschiedene Rebsorten anbauen.  

Mittelalterliches Flair in Alcúdia

Alcúdia ist eine Stadt an der Nordküste Mallorcas, die sich zu einem touristischen Zentrum an der gleichnamigen Bucht entwickelt hat. Trotz des starken Besucherandrangs in den Sommermonaten blieb in Alcúdia das mittelalterliche Stadtbild erhalten. Eine mächtige Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert umgibt den Altstadtkern. Neben 26 Türmen sind zwei Stadttore in den Befestigungsring eingelassen. Hinter der Stadtmauer windet sich ein Gassenlabyrinth durch das Häusermeer. Ein eindrucksvoller Renaissance-Bau ist das Rathaus von Alcudia. Prunkstück ist der laternengekrönte Turm, der über dem Eingangsportal steht.  

Dass sich Alcúdia zu einem touristischen Zentrum an der mallorquinischen Nordküste entwickelt hat, hat verschiedene Gründe. Hauptgrund ist der 25 km lange Sandstrand in der Bucht von Alcúdia, der bei Familien mit Kindern sehr beliebt ist. Wegen der konstanten Windverhältnisse ist die Stadt bei Seglern und Surfern überaus populär. Sowohl Wind- als auch Kitesurfer kommen in den Küstengewässern auf ihre Kosten. Der Jachthafen von Alcúdia bietet Platz für mehrere hundert Boote. Die nahe gelegenen Berge des Tramuntana-Gebirges sind ein Paradies für Outdoor-Aktivisten wie Wanderer und Mountainbiker.  

Reizvolle Dörfer im Raiguer

Wenn Sie Mallorcas ursprüngliche Seite kennenlernen wollen, unternehmen Sie eine Tour mit dem Mietwagen durch die Dörfer im Raiguer. An einem Gebirgskamm liegt Campanet. Steinhäuser mit ockerfarbenen Fassaden dominieren das Ortsbild. Zwischen den Häuserzeilen verbergen sich hier und da alte Herrenhäuser mit typischen Renaissance-Fassaden. Am Dorfplatz, der mit Palmen und Zedern bepflanzt ist, erhebt sich die Pfarrkirche.  

Im beschaulichen Bergdorf Lloseta ist die mächtige Kirche Oratori del Cocó das dominierende Gebäude. Sie wurde im 18. Jahrhundert erbaut und beherbergt die romanische Holzschnitzerei der Jungfrau Mare de Déu de Lloseta. Sehenswert ist der Wochenmarkt, der immer samstags abgehalten wird. An den Ständen werden Gemüse, Obst, Textilien, Lederwaren, Schnittblumen und Topfpflanzen angeboten.

Mit einem romantischen Ambiente empfängt Sie das Dorf Mancor de la Vall am Fuß der Serra de Tramuntana. Im Zentrum erhebt sich die klassizistische Pfarrkirche aus dem 19. Jahrhundert. Von hier lohnt ein Spaziergang zum Santuario de Santa Lucia. Der Weg zur Einsiedelei gibt fantastische Aussichten auf den historischen Ortskern und die umliegenden Berghänge frei.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten auf ganz Mallorca. An der kontrastreichen Nord- oder der ruhigen Südküste, im Familienparadies der Bucht von Alcúdia oder im ursprünglichen Pollença. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf ganz Mallorca an.

Ausgewählte Unterkünfte auf Mallorca

Urlaubsplaner

Mallorca-Magazin

Ausflüge auf Mallorca

Mallorca-Shop