?>

Cala Agulla – Badeparadies an Mallorcas Nordostküste

Türkisblaues Meer, weicher Sand und einzelne flache Felsen, die vom warmen Wasser umspült werden – die Bucht Cala Agulla bietet den perfekten Mix für einen erholsamen Strandtag am Mittelmeer.  

Mit einem karibisch anmutenden Ambiente empfängt die Cala Agulla ihre Besucher. Die idyllische Bucht liegt im Naturpark Llevant Peninsula im Nordosten Mallorcas und liegt nur einen Steinwurf vom beliebten Ferienort Cala Ratjada entfernt. Eine kleine Siedlung mit Restaurants und einigen Hotels liegt am Südostrand der Cala Agulla.  

Hinter dem feinsandigen Strand erstreckt sich eine malerische Landschaft mit Dünen, Pinienwäldern und flachen Felsen. Letztere sind mit Pinien und mediterraner Macchia bewachsen. Vor Ort gibt es verschiedene Wassersportmöglichkeiten und Freizeitangebote.  

Baden vor eindrucksvoller Naturkulisse

Die Cala Agulla punktet einerseits mit kristallklarem Wasser und andererseits mit einer eindrucksvollen Naturkulisse. Abgesehen von der Bebauung an der südöstlichen Seite breitet sich hinter dem Strand eine naturbelassene Landschaft aus. Bewaldete Berghänge rücken ins Blickfeld, die wie Elefantenbuckel in Strandnähe aufragen. Im nördlichen Bereich bieten uralte Pinien mit ausladenden Kronen Schutz vor der intensiven Sonneneinstrahlung. Teilweise wachsen die Bäume nur wenige Meter von der Gewässerkante entfernt. Von hier schweift der Blick über die flachen Felsen, die an manchen Stellen nur wenige Zentimeter aus dem Meer aufragen und an den gepanzerten Rücken von Krokodilen erinnern. Die Einheimischen nennen die Felslandschaft aus diesem Grund „El cocodrilo“.

Video: Cala Agulla

Strand mit Top-Infrastruktur

Der Sandstrand in der Bucht Cala Agulla verfügt über eine erstklassige Infrastruktur. Kleine Beachbars versorgen die Besucher mit gekühlten Getränken, Tee und Kaffee sowie kleinen Snacks. In einem Restaurant können Sie sich mallorquinische Gerichte schmecken lassen. Es gibt einen Liegen- und Sonnenschirmverleih und in der Hauptsaison wacht ein Rettungsschwimmer über das Geschehen.  

Die große Popularität der Cala Agulla hat allerdings auch eine Schattenseite. Von Juni bis September herrscht reger Besucherandrang und die meisten Liegen und Sonnenschirme sind bereits am frühen Vormittag vermietet. Wer auf Schatten nicht verzichten will, kann im nahen Cala Ratjada einen Sonnenschirm kaufen und diesen mit den übrigen Strandutensilien mitführen. Die Handtücher oder Isomatten breiten Sie einfach im weichen Sand aus.  

Da der Strand der Cala Agulla an der Nordostküste Mallorcas liegt, kann es gelegentlich windig werden. Nicht selten rollen höhere Wellen an den Strand, was das Baden und Schnorcheln beeinträchtigen kann. Ob es zum Baden zu gefährlich ist, erkennen Sie an unterschiedlichen Flaggen, die in Abhängigkeit vom Wellengang gehisst werden. Grundsätzlich fällt der Strand auf seiner ganzen Länge flach in das Wasser ab, sodass Kinder unter elterlicher Aufsicht problemlos in der ufernahen Flachwasserzone planschen können.  

Tretboot fahren, Schnorcheln und Banana-Riding

Das Freizeitangebot in der Cala Agulla ist in der Hauptsaison breit gefächert. Über 500 m lang ist der Sandstrand und direkt in der Mitte befindet sich eine Kajak-Vermietstation. Die Besitzer vermieten auch Tretboote, mit denen Sie an der Felsküste entlangschippern können, und Paddelboote. Es gibt zwei Beachvolleyballplätze, auf denen sportliche Urlauber im Duell gegeneinander antreten. Wer Action liebt, kann sich auf der Riesenbanane sitzend über die Wellen ziehen lassen. Banana-Riding hat einen großen Unterhaltungswert und ist an Mallorcas Küsten seit Jahrzehnten ein populärer Freizeitspaß.  

Bei ruhiger See lohnt ein Schnorchelausflug an den Klippen. Bereits wenige Zentimeter unter der Wasseroberfläche wartet eine farbenfrohe Unterwasserfauna und -flora darauf, entdeckt zu werden. Echte Abwechslung vom Strandalltag an der Cala Agulla verspricht die Teilnahme an einer Delfinbeobachtungstour. Die Ausflüge starten im nahe gelegenen Cala Ratjada und bringen Sie in unmittelbare Nähe der grauen Meeressäuger.  

Zu Fuß oder mit dem Bus an die Cala Agulla

Reisende, die den Urlaub in Cala Ratjada verbringen, erreichen die Cala Agulla bequem zu Fuß oder mit dem Linienbus. Zahlreiche Ferienhäuser auf Mallorca in dem beliebten Urlaubsort bieten sich als Unterkunft an. Zu dem paradiesischen Strand führt die Straße Carrer de l'Agulla. Sie nimmt am Hafen von Cala Ratjada ihren Anfang. Im Sommer nehmen zahlreiche Strandbesucher diesen Weg, um den Tag an einer der schönsten Buchten Mallorcas zu verbringen. Die kleine Siedlung an der Südostseite der Cala Agulla ist mit dem Ferienort Cala Ratjada zusammengewachsen.  

Anfahrt mit dem Mietwagen

Urlauber, die nicht in Cala Ratjada ein Quartier bezogen haben, nutzen für die Anreise zur Cala Agulla einen Mietwagen. Wer sich für ein Ferienhaus auf Mallorca als Unterkunft entschieden hat, bucht in der Regel ohnehin einen Leihwagen für die Dauer des Urlaubs. Die Anfahrt erfolgt über Capdepera. Über der Ortschaft thronen weithin sichtbar die Überreste einer mittelalterlichen Festungsanlage. Folgen Sie der Beschilderung in Richtung Cala Ratjada, bis zum Abzweig an die Cala Agulla. Auf dem kostenpflichtigen Parkplatz lassen Sie den Mietwagen zurück und machen sich auf den kurzen Weg zum Strand.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten auf ganz Mallorca. An der kontrastreichen Nord- oder der ruhigen Südküste, im Familienparadies der Bucht von Alcúdia oder im ursprünglichen Pollença. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf ganz Mallorca an.

Ausgewählte Unterkünfte auf Mallorca

Urlaubsplaner

Mallorca-Magazin

Ausflüge auf Mallorca

Mallorca-Shop