?>

Mandelblüte auf Mallorca – ein Meer aus Rosa und Weiß

Während in Deutschland Anfang Februar noch graue Tristesse vorherrscht, feiert Mallorca bereits das Frühlingserwachen.

Sieben Millionen Mandelbäume stehen in voller Blüte und verwandeln ganze Landstriche in ein Meer aus Weiß und Rosa.  

Grauer Februar: Flucht vor dem Winterblues

Die dunklen Wintermonate in Deutschland sind in der Regel weit davon entfernt, die Seele der Menschen mit strahlendem Sonnenschein und weiß glitzernden Schneefeldern zu streicheln. In den meisten Jahren dominiert einheitliches Grau mit Nebelschwaden am frühen Morgen und kaltem Nieselregen tagsüber. Wer sich nach Licht, Sonne und Farben sehnt, tritt die Flucht vor dem Winterblues an und bucht eines der zahlreichen Ferienhäuser auf Mallorca. Ende Januar erwacht die Natur auf der Baleareninsel zu neuem Leben und der Frühling zieht ein. Für die weiß-rosa Farbenpracht ist ein Baum verantwortlich, der nicht nur leckere Knabbereien hervorbringt, sondern im zeitigen Frühjahr eine echte Augenweide ist: Der Mandelbaum.  

Farbenfrohes Naturschauspiel

Rund sieben Millionen Mandelbäume wachsen auf Mallorca. Die meisten der rund 120 Arten haben sich einem speziellen Mikroklima angepasst, das überall auf der Insel anders ist. Einige Arten gedeihen in den Bergen, andere bevorzugen Trockenzonen im Inselinneren und wieder andere wachsen am Meer. Die Mandelbäume verteilen sich auf der ganzen Insel. In der Serra de Tramuntana gibt es wild wachsende Mandelbäume, im Osten gibt es ganze Plantagen mit kultivierten Pflanzen.  

Das farbenfrohe Naturschauspiel beginnt in Abhängigkeit von der Witterung Ende Januar und dauert bis Ende März an. Bittermandelbäume blühen rosa, Süßmandelbäume blühen weiß. Nicht selten setzt die Blüte in Abhängigkeit von der jeweiligen Region zeitversetzt ein. Es ist ein Genuss für die Sinne, wenn sich das Farbenmeer aus Weiß und Rosa vor dem wolkenlosen, azurblauen Himmel Mallorcas abzeichnet. Die klimatischen Bedingungen lassen die Mandelbäume auf der Baleareninsel bis zu acht Meter hoch werden. Das ist eine beachtliche Größe, wenn man bedenkt, dass es sich nicht um eine klassische Baumart, sondern um ein Rosengewächs handelt.

Video: Mandelblüte auf Mallorca | Wo findet ihr die schönsten Bäume?

Beste Reisezeit für die Mandelblüte

Die Mandelblüte auf Mallorca startet Ende Januar in den flachen Ebenen im Süden und Osten der Baleareninsel. In den Hochlagen des Llevant und im Tramuntana-Gebirge erblühen die Bäume zuletzt. Wer sicher sein will, keinen Moment der vollen Blütenpracht zu verpassen, mietet Mitte Februar ein Ferienhaus auf Mallorca. Die Tagestemperaturen klettern dann bereits auf 13 bis 18 Grad. Beste Bedingungen also, um auf Wanderungen oder Radtouren den Blütenzauber auf der Insel live mitzuerleben.  

Mauren brachten Mandelbäume nach Mallorca

Mandelbäume sind keine Pflanzen, die Mallorca auf natürlichem Weg durch Ausbreitung erreicht haben. Bis zum 10. Jahrhundert gab es keine Mandelbäume auf der Insel. Dies änderte sich erst, als die Mauren große Teile der Iberischen Halbinsel und die Baleareninseln eroberten. Die Besatzer pflanzten die ersten Bäume an und sorgten auf diese Weise für eine Ausbreitung der Pflanzen.  

Einer verheerenden Reblausplage im späten 19. Jahrhundert ist es zu verdanken, dass auf Mallorca verstärkt Mandeln produziert wurden. Weinanbau war nicht mehr möglich und die knackigen Früchte der Mandelbäume erwiesen sich als Exportschlager. Heute machen der Preisverfall und wiederkehrende Pilzplagen den Mandelbauern zu schaffen. Allein der wachsende Mandelblüten-Tourismus ist ein Hoffnungsschimmer für die Mandelbaum-Plantagenbetreiber. Zu den Veranstaltungshighlights im Februar zählt das Mandelblütenfest „Fira de la Flor d'Ametler“ in Son Servera.  

Mallorquinische Spezialitäten auf Mandelbasis

Mandeln spielen in der Esskultur der Mallorquiner eine tragende Rolle. Unzählige Gerichte werden unter Verwendung der knackigen Zutat zubereitet. Es gibt Mandelkäse, Mandelmilchgetränke, Mandelliköre und süße Desserts aus Mandeln. Spanferkel wird bei größeren Feiern mit Knoblauch und Mandeln gefüllt und selbstverständlich führt kein Weg am Mandelkuchen Gató de Almendra vorbei. Auch in der Parfumherstellung spielen Mandel eine wichtige Rolle. Ein Duft mit dem charakteristischen Mandelaroma trägt den Namen Flor d'Ametlla.  

Ferienregionen für die Mandelblüte

Wenn Sie ausschließlich die Mandelblüte auf Mallorca bewundern wollen, sollten Sie sich für eine Region entscheiden, in der der Blütenzauber seine volle Strahlkraft entfaltet. An der Westküste erstrahlen zwischen Palma und Port d'Andratx ganze Felder und Berghänge in einem weiß-rosa Blütenmeer. Im Südosten eignet sich die Region um Santanyi und Felanitx besonders gut für einen „Mandelblütenurlaub“. Auch in den Ausläufern der Serra de Tramuntana stehen ab Anfang/Mitte Februar tausende Mandelbäume in voller Blüte. Das „Goldene Tal“ von Sóller und die Region um das Bergdorf Valldemossa eignen sich hervorragend als Standort für ein Ferienhaus auf Mallorca. An der Südküste erblühen rund um Llucmajor bereits Ende Januar die ersten Mandelbäume.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten auf ganz Mallorca. An der kontrastreichen Nord- oder der ruhigen Südküste, im Familienparadies der Bucht von Alcúdia oder im ursprünglichen Pollença. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf ganz Mallorca an.

Ausgewählte Unterkünfte auf Mallorca

Urlaubsplaner

Mallorca-Magazin

Ausflüge auf Mallorca

Mallorca-Shop