?>

Biker aufgepasst: Die 5 Mallorca-Top-Tipps für Rad- und Motorradfahrer

Gewundene Serpentinen-, reizvolle Küstenstraßen und wundervolle Panoramarouten - Mallorca ist ein Paradies für Rad- und Motorradfahrer. Nicht ohne Grund bereiten sich hier im zeitigen Frühjahr zahlreiche Profiradler auf die bevorstehenden Wettbewerbe vor.

Wir haben die schönsten Touren für Biker zusammengestellt und stellen Sie Ihnen an dieser Stelle im Kurzporträt vor.  

Klettertour für Biker: Von Port d’Andratx zum Kloster Lluc

Unser erster Top-Tipp für Motorradfahrer bezieht sich auf eine fantastische Strecke im Westen von Mallorca. Sie führt durch die wilde Bergwelt der Serra de Tramuntana und nimmt im charmanten Hafenort Port d’Andratx ihren Anfang. Ziel ist das Kloster Lluc im Nordwesten der Insel. Nach kaum 10 Minuten Fahrzeit erwartet Sie der erste Aussichtspunkt. Am Coll de Sa Gramola öffnet sich ein fantastischer Blick auf das Meer. Einen zweiten Zwischenstopp legen Sie am Aussichtspunkt Mirado de Ricardo Roca ein, bevor Sie im kleinen Ort Banyalbufar ein Bad am Felsstrand nehmen können.  

Weiter geht die Tour über enge Serpentinenstraßen an der Westküste entlang. Sie passieren das malerische Bergdorf Valldemossa, die Ortschaft Deiá und das Städtchen Sóller im sogenannten „Tal des Goldes“. Von hier geht es in nördlicher Richtung über Fornalutx am höchsten Berg Mallorcas vorbei. Der Puig Major ragt 1.445 m in den Himmel auf und an seinem Fuß liegt mit dem Kloster Santuari de Lluc das Ziel der Motorradtour. Die Klosteranlage bildet den spirituellen Mittelpunkt der Baleareninsel und ist seit Jahrhunderten ein Wallfahrtsort.

Radwandern auf der Via Verde

Auf Radfahrer wartet im Nordosten Mallorcas ein zauberhafter Radweg, der sich auf einer Länge von 30 km durch eine mediterrane Landschaft schlängelt. Die Besonderheit: Der Radweg wurde auf einer stillgelegten Bahnstrecke angelegt. Radfahrer müssen nicht mit dem Autoverkehr konkurrieren, was das Radeln sehr entspannt macht. Via Verde heißt in der wörtlichen Übersetzung „Grüne Straße“ und tatsächlich ist Grün die dominierende Farbe auf der Tour.

Über 20.000 Bäume und Sträucher wurden entlang der Strecke angepflanzt. Lichte Pinienwälder wechseln sich mit Olivenhainen und offenen Streckenabschnitten ab. Obwohl ein Großteil der Strecke durch die bergige Serres de Llevant führt, sind unterwegs kaum Höhenunterschiede zu überwinden. Selbst untrainierte Radfahrer kommen auf der ebenerdigen Via Verde gut zurecht, da nur wenige Steigungen überwunden werden müssen.

Video: Das eBikeparadies im Mittelmeer | Vom Port d´Alcudia raus zum Cap Formentor

Serpentinen satt: Ausflug zum Cap Formentor

Das Cap Formentor markiert den nördlichsten Punkt Mallorcas. Die bis zu 200 m hohen Klippen stürzen an dieser Stelle steil in das Mittelmeer hinab. Tief unten branden die Wellen gegen das Felsgestein und weiße Gischt steigt meterhoch auf. Um an diesen wilden, windumtosten Ort zu gelangen,  müssen Sie eine 14 km lange Stichstraße passieren, die zu den landschaftlich reizvollsten auf der Baleareninsel gehört. Die Strecke ist sowohl für Radfahrer als auch Motorradfahrer geeignet, allerdings herrscht in den Sommermonaten viel Autoverkehr.  

Die Stichstraße nimmt in Port de Pollença ihren Anfang und windet sich langsam, aber konstant, in die Höhe. An spektakulären Aussichtspunkten befinden sich kleine Parkplätze, die meistens bis zum Bersten gefüllt sind. Biker haben es leichter als Autofahrer, denn für das Motorrad findet sich immer ein Plätzchen. Einen ersten Blick auf das Meer werfen Sie am Aussichtspunkt Mirador d'es Colomer, wo die Klippen 200 m hoch aus dem Meer aufragen. Bei Furmat erreichen Sie den höchsten Punkt der Strecke (384 m).

Mit dem Mountainbike zum Torre d’Albarca

Der Norden Mallorcas, rund um die Kleinstadt Artá, ist vergleichsweise ruhig. Fernab vom Massentourismus befindet sich in dieser Küstenregion eine Mountainbike-Strecke, die Naturliebhaber zum Träumen bringt. Die Schotterpiste führt von Artá zum alten Wachturm Torre d’Albarca. Gelbe und violette Macchia säumt die Piste. Sie fahren durch eine ockerfarbene Landschaft, die von Tuffgestein dominiert wird und passieren winzige, nahezu menschenleere Strände. Die Buchten heißen Es Matzoc, Cala Torta und Cala Mitjada und sind selbst in der Hauptsaison kaum besucht.  

Zwischen den ockerfarbenen Felsen funkelt das türkisfarbene Meer und lädt zu einem Bad ein. Am  Torre d’Albarca angekommen, öffnet sich eine fantastische Aussicht auf die Wasserfläche des Mittelmeeres. Bei klarem Wetter ist in der Ferne das Cap Formentor zu erkennen. Der Wachturm wurde im Jahr 1751 errichtet und war Teil eines die gesamte Insel umspannenden Verteidigungssystems. Wenn Sie noch genügend Kraft in den Beinen haben, können Sie die MTB-Tour bis zum Strand Platja de sa Font Celada fortsetzen, den Sie selbst in der Hauptsaison praktisch für sich allein haben.  

Bikertour im Osten: Von Cala Millor zum Santuari de Sant Salvador

Durch die zauberhafte Berglandschaft der Serres de Llevant führt eine Bikertour im Osten Mallorcas. Die Rundtour ist perfekt geeignet, wenn Sie eines der zahlreichen Ferienhäuser auf Mallorca in der Umgebung von Cala Millor gemietet haben. Sie fahren zunächst in Richtung Manacor und biegen nach dem Passieren der Stadt in Richtung Süden ab. Idyllische Hügellandschaften tauchen vor Ihnen auf und flache Steinmauern säumen die Straßen. In Felanitx folgen Sie der Beschilderung des Klosters Sant Salvador.

Hinter der Kleinstadt beginnt eine der schönsten Strecken der Bikerroute: Die Auffahrt auf den 509 m hohen Puig de Sant Salvador. Eine schmale Serpentinenstraße windet sich durch Pinienwälder aufwärts. Sie passieren mehrere Spitzkehren, bis Sie schließlich auf dem Parkplatz der Klosteranlage ankommen. Sofort fällt der 37 m hohe Turm ins Auge, der von einer sieben Meter hohen Christusstatue gekrönt ist. Nach einer Besichtigung des Klosters fahren Sie auf der küstennahen Straße Ma-4014 zurück nach Cala Millor. Unterwegs können Sie einen Badestopp an der Cala Murada einlegen. Ein Ferienhaus auf Mallorca lohnt sich für tolle Touren!

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser-Mallorca.de

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten auf ganz Mallorca. An der kontrastreichen Nord- oder der ruhigen Südküste, im Familienparadies der Bucht von Alcúdia oder im ursprünglichen Pollença. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf ganz Mallorca an.

Ausgewählte Unterkünfte auf Mallorca

Urlaubsplaner

Mallorca-Magazin

Ausflüge auf Mallorca

Mallorca-Shop